Skip to main content

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Veranstaltungen:

Versorgungsanschlüsse:

Strom, Wasser oder sonstige Versorgungsanschlüsse sind, gemäß Angebot, vom Kunden zu stellen. Bei Abweichungen (Möglichkeiten, Entfernung zum Aufbau-Ort) ist SimonLights umgehend zu Informieren.

Zugang:

Es ist zum Aufbau-Ort ein Barrierefreier Zugang zu gewährleisten, sollte dieses nicht möglich sein ist SimonLights zu Informieren.

Ein Zugang zu Sicherungsverteilungen sind während der Veranstaltung immer zu ermöglichen.

Verleih:

Schäden:

Wenn am Equipment Schäden auftreten, die der Kunde oder Dritte, durch unsachgemäßen Umgang mit der Technik verursacht haben, übernimmt der Kunde die Kosten der Reparatur bzw. den Ersatz. 

Bei Totalschaden oder Verlust zahlt der Kunde den Neupreis des betroffenen Artikels. Nach Ermessen von SimonLights werden die Reparaturkosten ganz oder nur Anteilig vom Kunden übernommen. Ausgenommen von dieser Regelung ist der Fall, das SimonLights den Schaden toleriert.

Der Kunde ist verpflichtet, Schäden am Equipment, die während der Leihfrist aufgetreten sind, SimonLights unmittelbar mitzuteilen. 

Reparaturen oder das Austauschen von Ersatzteilen (dazu gehört auch der Austausch von Leuchtmitteln und Feinsicherungen) darf nur von SimonLights oder einer von SimonLights beauftragter Person durchgeführt werden.

Transport:

Die geliehene Technik ist vor Beschädigungen zu schützen und immer in den dafür vorgesehenen Racks, Cases und Kisten zu Transportieren.

Der Kunde hat selbständig für den Transport, Aufbau und die Rückgabe der Technik zu sorgen. Auf Wunsch kann die Technik, gegen entsprechenden Aufpreis, nach Absprache auch geliefert, aufgebaut und abgeholt werden.

Aufbau:

Die Haftung für eine nicht korrekte Befestigung der Geräte ist ausgeschlossen, die Installation der Geräte (zB. An einer Traverse oder Stativ) ist von einem Fachkundigem zu Prüfen.

SimonLights kann für finanzielle Schäden, Ausfälle oder Datenverlust des Kunden, oder Dritter, die durch technisches Versagen von verliehenem Equipment verursacht werden, nicht haften. Dies gilt auch und insbesondere bei Datenverlust durch technisches Versagen von Festplatten (Höhere Gewalt).

Rückgabe:

Die Rückgabe erfolgt am vereinbartem Tag nach vergangener Leihfrist. Die Leihfrist wird im Lieferschein vermerkt.

Verzögert sich die planmäßige Rückgabe der Technik, ohne dass dies vorher abgesprochen wurde, so wird für jeden weiteren Tag, der für das entsprechende Gerät übliche Tagessatz berechnet, auch wenn der Kunde das Gerät nicht mehr einsetzt.

Technik

Nebelmaschinen:

Nebelmaschinen sind nur mit dem von SimonLights mitgelieferten Nebelfluid zu befüllen. Eigene Nebelfluide sind nicht erlaubt.

Es ist vom Kunden zu prüfen ob am Veranstaltungsort Rauchmelder oder Brandmeldeanlagen vorhanden sind. Abschaltungen der Brandmeldeanlagen sind vom Kunden Anzumelden und Genehmigen zu lassen, eine Brandwache wird von uns nur nach Vorheriger Absprache bzw. Auftrag übernommen. Eine Haftung durch Nichtbeachtung wird ausgeschlossen, ebenso mögliche Kosten.